Spielräume bei der Bilanzveröffentlichung

Raus aus den Fängen der SteuerfahndungSteuerberaterin Kerstin Winkler von der WW+KN Krinninger Neubert Steuerberater- Rechtsanwaltspartnerschaft aus München: „Seit dem Geschäftsjahr 2006 müssen die Jahresabschlüsse von AG´s, GmbH´s und GmbH & Co. KG´s beim elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht werden.“

Von vielen Unternehmen werde die Einsichtnahme der veröffentlichten Daten jedoch noch immer unterschätzt. So würden neben Mitarbeitern, Kunden und Wettbewerber vor allem auch Wirtschaftsauskunfteien die Daten abfragen und verwerten.

„Die Veröffentlichung einer Bilanz mit unguten Geschäftszahlen kann durchaus dazu führen, dass der nächste Leasingantrag einer Firma abgelehnt wird“, weiß WW+KN-Bilanzexpertin Winkler aus der Praxis zu berichten. In den meisten Fällen würde der Steuerberater zwar die Bilanzen der betroffenen Unternehmen veröffentlichen, aber trotzdem rät Winkler Firmeninhabern und Führungskräften die zu veröffentlichenden Daten genau im Vorfeld zu prüfen. „Die Bilanzveröffentlichung ist eine eindeutige Führungsaufgabe“, meint die Expertin.

Bei der Publikation der Bilanzen hätten die betroffenen Unternehmen verschiedene Optionen. So müssten Kleinstkapitalgesellschaften ihre Bilanzen nur in stark verkürzter Form beim Bundesanzeiger hinterlegen, womit sie nur wenige Informationen preisgeben müssen und diese auch nur per kostenpflichtigem Antrag aufgerufen werden können. Kleine Gesellschaften müssten ihre Bilanzen zwar offenlegen, aber auch nur in verkürzter Form. Bei mittelgroßen und großen Gesellschaften seien dagegen nur wenige Verkürzungsmöglichkeiten gegeben.

„Trotz der vom HGB erlaubten Verkürzungsmöglichkeiten, werden diese vielfach nicht genutzt und zu umfangreiche Daten offengelegt“, sagt Winkler. Auch würde oft unberücksichtigt gelassen, dass man einen ungünstigen Abschluss zeitlich mit der Offenlegung des besseren Folgeabschlusses eintakten könne. Dies wäre oft vorteilhaft, da die Interessenten und Wirtschaftsauskunfteien in der Regel nur auf die aktuellste Veröffentlichung zugreifen.

Weitere Infos unter http://wwkn.de

Weitere Infos unter: Raus aus den Fängen der Steuerfahndung (gebundenes Buch)

Das Impressum für diese Texte
Martin Pritzkow
Fontanestraße 7
76356 Weingarten
07244-722090
www.businessletter.bookcafe.de


Spielräume bei der Bilanzveröffentlichung wurde am 23.10.15 um 14:28 in Abmahnungen & Recht, Banken & Kredite, Börse & Geld, Branchen & Märkte, Buchführung & Steuern, Büroorganisation, Neuigkeiten & News, Recht & Steuern, Tipps & Tricks im Business, Unternehmensneuigkeiten veröffentlicht.
hat insgesamt 1759 Artikelmeldung(en) im Artikel fach.

FirmenFocus distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieser Artikelmeldung. Die Meldung gibt nicht die Meinung von unserem FirmenFocus wieder und somit ist die FirmenFocus nicht für die Richtigkeit des Inhalts haftbar, sondern der Urheber der Artikelmeldung. Sollte der obige Artikel Rechte jeglicher Art verletzen, bitte kurze Email schicken, wir löschen diese Meldung dann unverzüglich.
Weitere Pressemeldungen
Zum Weiterempfehlen

Diesen Beitrag auf facebook posten & teilen Diesen Beitrag auf google+ posten & teilen Diesen Beitrag auf linkedin posten & teilen Diesen Beitrag auf twitter posten & teilen Diesen Beitrag Ihren xing-Kontakten empfehlen Diesen Beitrag per E-Mail teilen